Grüner Veltliner

Grüner Veltliner

Grüner Veltliner Zehetnerin 2018 Kremstal DAC

Blasses, grünliches Gelb, kühlwürzige Nase, relativ vielschichtig, nach Baumrinde, Anis, Koriander und weißen Ribiseln. Durchgehend eine gewisse „helle“ Würze mit einem erfrischenden Säurebogen.

Saftiger, verspielter, quicklebendiger Veltliner, der sich vollkommen offen und entgegenkommend präsentiert und den klassischen Typ eines Süffelweins perfekt umsetzt.

Immer wieder ein Chamäleonwein, der sich den unterschiedlichsten Speisen vor allem aus der heimischen Küche anpassen kann. Viele Vorspeisen, Fischgerichte, aber auch Deftiges, wie Schweinsbraten, Selch- und Krenfleisch sind seins.

Grüner Veltliner Lössterrassen 2018 Kremstal DAC

Grün mit leichten Gelbreflexen, rauchige Nase, umflort von etwas herber Kräuterwürze, blättrigen Noten (Radicchio) und auch pfeffrigen Einschlüssen. Nach und nach sind auch cremig kalkige Einflüsse zu erkennen sowie das Aroma von frischen Äpfeln und Apfelkuchen.

Relativ vielschichtiger, mittelkräftiger Wein mit zart phenolischem Background, der ihm Grip und Struktur verleiht, sowie die ansprechend rustikale, „erdige“ Fasson eines typischen Löss-Veltliners.

Idealer Begleiter zu leichten Gemüsegerichten, aber auch Aufschnittplatten, Hartkäse und zur Brettljause. Versteht sich außerdem gut mit einfacher Hausmannskost, beispielsweise mit gerösteten Knödeln, Blunzengröstl und Gebackenem.

Grüner Veltliner Wieland 2016 Kremstal DAC Reserve

Zart schimmerndes Goldgelb, ansatzweise Grünreflexe; verführerischer Duft nach Baumblüten, Birnenmus und gelben Früchten, am Gaumen eskortiert von zart cremigen Noten, Haselnüsse, Maronen, Waldpilze, auch Grapefruits sind erkennbar; mineralische Ader, solides Fundament.

Facettenreicher, kraftvoller Veltliner mit geschmeidiger Textur und reicher Extraktfülle, bei dem Kraft und Finesse noch um die Vorherrschaft ringen. Der Wein verfügt über ein Riesenpotenzial, steht jedoch erst am Anfang der Strecke. Wer etwas warten kann, wird belohnt …

Bewährter Begleiter von gegrillten, geschmorten Fleischspeisen, schwerem Bratgeflügel und vielen Eintopfgerichten. Auch Gebackenes mag er, ebenso wie kräftige Fischsuppen oder von fetten Saucen (Mayonnaise etc.) begleitete Speisen. Wird gern auch überall dort eingesetzt, wo eine Alternative zu Rotwein gefragt ist.

Grüner Veltliner Ried Reisenthal 2017 Kremstal DAC Reserve

Grüngelb mit Silberreflexen; fein verästeltes Aromengeflecht, rote, saftige Äpfel, Edelkastanien, Fenchel, Anisbrot, sowie kühlwürzige Schichten nach Zigarrenkistl und Ahorn. Darunter liegt eine tief schürfende, gebündelte Frucht.

Engmaschiger, substanzieller, kräftig gebauter Veltliner, der zugleich mit Komplexität und feinstrahliger Eleganz aufzuwarten weiß und sich mit einem lang anhaltenden Schlussakkord verabschiedet.

Macht zu etwas kräftigeren Fisch- und Fleischgerichten eine besonders gute Figur; Geflügel, Kalbsbraten, Schnitzel zählen genauso dazu wie marinierter Fisch und Meeresfrüchte, letztere auch in Verbindung mit Teig- oder Reiswaren.

Grüner Veltliner Ried Moosburgerin 2018 Kremstal DAC

Glänzendes Gelbgrün; hochelegantes, verführerisches Bouquet, Limonen, Robinien, Melisse, reife Äpfel; baut sich auf und gibt unentwegt neue Aromen frei, rosa Pfeffer, Mineralien, auch etwas Tropenfrucht und kräuterwürzige Aspekte.

Charaktervoller Grüner Veltliner mit schmelzig-substanziellem Mittelbau, glasklar gegliedert und bereits wunderschön balanciert. Der Wein fließt ruhig strömend, finesse- und facettenreich über den Gaumen und endet in einem nahezu uferlosen Finale; Erich Bergers Erstlingswein aus dieser großen Lage ist ein veritabler Volltreffer!

Ein exzellenter Begleiter feiner Fischgerichte, wie Bouillabaisse oder Wolfsbarsch, sowie von Mailänder Risotto oder auch edlem Geflügel, dem Grunde nach aber auch ein Meditationswein, der – für sich getrunken – eine Offenbarung sein kann.